Geschichte

Nach einem Großbrand in ganz Krenkingen wurde das Gebäude, wie es Heute ist, wieder aufgebaut. Ein "Kunstwerk" der damaligen Mühle erinnert an diese Zeit. 

Die Mühle wurde geschlossen und zu einem weiteren Wohnteil umfunktioniert.

Mit dem Kauf einer talentierten Araberstute fing die Liebe zu den Reitpferden und einer kleinen Ponyzucht an. Ein Jahr darauf kam das erste Fohlen auf die Welt, was mit einem großen Tauffest gefeiert wurde.

Durch den Kauf von einem jungen Hengst gab es im Laufe der Jahre weitere Fohlen.

Mit dem Umstieg auf Großpferde wurde die Zucht aufgelöst, nur der Hengst blieb und bekam Gesellschaft von zwei Wallachen.

Mit Ihnen starteten Jeanette und ihre Schwester Alexandra dann auch erfolgreich an Turnieren bis Klasse M.

Durch den Kauf des Andalusier Pai hatte sie wieder einen verlässlichen Freizeitpartner und ein Goldstück mit dem sie bis heute durch Dick und Dünn geht. Auch ihre Tochter Marion lernte von Klein auf das Reiten mit ihm. Er steht derzeit als Rentner bei uns und erfreut sich an gelegentlichen Ausritten.

Auch Marion nahm an vielen Turnieren teil und arbeitete sich mit ihren Pferden in wenigen Jahren bis auf M-Turniere hoch.

Durch ihren Einsatz im Landes-Vierkampfkader nahm sie erfolgreich an der Deutschen Meisterschaft teil.

Nachdem die Turniere zurückgestellt werden sollten und mit Pai die Liebe zum spanischen Pferd entfacht war, entstand mit dem Kauf von P.R.E. Heraldico der Gedanke wieder zu züchten. 

Um die Zucht richtig aufzubauen kauften wir im Frühjahr die vier P.R.E. Stuten Rocio, Fiesta, Heredera und Intrusa. Später wurde unsere Zucht mit unserem Deckhengst Cachemir Rio bereichert.